Kontakt

Wir unterstützen Paulinchen e.V.
Mehr lesen.
Neuling Gebäudetechnik
Wöhren 1
22397 Hamburg
Telefon: 0 40 - 6 01 93 13
Mobil: 0172 - 41 48 112

Telefax: 0 40 - 6 00 31 15
E-Mail:

Tipp Messe ISH
Während der Fachmesse ISH präsentierten die Markenhersteller alle Neuheiten für das Jahr 2017. Mehr

Info Fördergelder für Brennstoffzellen
Bestimmte Heizanlagen auf Brennstoffzellenbasis werden nun gefördert. Mehr

Info Neuheiten im Fokus
Ausgewählte Produktneuheiten einiger Markenhersteller vorgestellt in unterhaltsamer Videoform. Mehr

InfoZuschussförderung "Barrierefrei"
Im Jahr 2017 ist die Zuschussförderung der KfW für einen barrierefreien Umbau wieder möglich. Jetzt Zuschuss sichern! Mehr

Info Heuschnupfenzeit
Der Sommer ist da, die Pollen sind unterwegs... Mehr

Info Vorsicht Kohlenmonoxid
Manche Menschen grillen nicht im Freien - das ist lebensgefährlich! Mehr

Info Energieeffizient Sanieren
Ab Das KfW-Programm „Energieeffizient Sanieren“ wird erweitert! Mehr

Info KEUCO
News und Meldungen des Herstellers KEUCO. Mehr

Info burgbad
News und Meldungen des Herstellers burgbad. Mehr

Info Photovoltaik
Bagatellgrenze befreit Anlagen bis 10 KW vor der Beteiligung an der Ökostrom-Umlage. Mehr

Solarthermie

Heizen und Warmwasserversorgung mit Solarunterstützung lohnt auch zukünftig!

Durch die Novelle des Erneuerbaren-Energien-Gesetzes (EEG) sind viele Hausbesitzer verunsichert, ob sich eine Solaranlage überhaupt noch lohnt. Dabei wird eine Solaranlage zur Wärme- und Warmwasser-Gewinnung oft mit einer Anlage zur Gewinnung von Sonnenstrom verwechselt. Das eine hat mit dem anderen aber nicht viel zu tun. Jetzt wird es Zeit Tacheles zu reden!

Solarthermie Solarthermie Solarthermie Solarthermie

Bei Solaranlagen wird strikt zwischen zwei Anlagentypen unterschieden. Die, die Strom mit Hilfe der Sonne produzieren und die, die Wärmeenergie daraus gewinnen. Anlagen zur solaren Stromerzeugung nennen sich Photovoltaik-Anlagen. Anlagen zur Wärmeerzeugung heißen Solarthermie-Anlagen.

Die Änderungen, durch die Novelle des EEG 2014, beziehen sich aber ausschließlich auf Stromerzeugung. Das bedeutet im Umkehrschluss, dass alle Einschnitte, die derzeit durch die Medien gehen, sich nicht auf solare Wärmegewinnung beziehen. Diese ist weiterhin uneigeschränkt sinnvoll und ein echtes Plus für Ihr Gebäude. Energetisch lohnt sich Solarthermie in jedem Fall und die zusätzlich positiven Umweltaspekte sind heutzutage wichtiger denn je.

Übrigens kann sich auch Photovoltaik nach der EEG-Novelle noch durchaus für private Eigenversorger lohnen. Weitere Informationen dazu haben wir Ihnen hier bereitgestellt.

Wie sehr sich eine Anlage für Solarthermie für Sie lohnt, kann nur durch Begutachtung aller für Sie relevanten Aspekte ermittelt werden. Dazu gehören zum Beispiel:

  • die passgenaue Auslegung
  • die Sonnenstunden in Ihrem Wohngebiet
  • die Dachneigung
  • die Effizienz Ihrer bisherigen Heizungsanlage
  • das Heizverhalten der späteren Nutzer
  • die Nutzungsart der Anlage (z.B. zum Aufheizen eines Pools)

...und viele weitere Faktoren.

Dabei ist es insgesamt egal, ob Sie sich eine Anlage zur Heizungsunterstützung oder zur Warmwassergewinnung wünschen - sie sollte immer individuell geplant und durchdacht werden, um bestmögliche Ergebnisse zu erzielen.

Förderprogramme für Solarthermie

Nach wie vor gibt es spezielle Förderprogramme, zum Beispiel von der BAFA, die Sie bei der Anschaffung einer Solarthermie-Anlage unterstützen können und diese damit noch attraktiver machen. Weitere Informationen zu den Fördermitteln von Solarthermie-Anlagen finden Sie hier.

Alle Angaben ohne Gewähr